Beschaffungspraktiken | FP2

Nach anerkannten Nachhaltigkeitsstandards eingekauftes Volumen

Bei immer mehr natürlichen Rohstoffen kaufen wir Ausgangsprodukte mit zertifizierter Herkunft ein. So haben wir beispielsweise 2015 eine progressive Strategie zur nachhaltigen Beschaffung von Ölen und Derivaten aus Palmfrüchten beschlossen: Bis Mitte 2016 hatten wir unsere Palmöl Lieferkette so umgestellt, dass alle Palmöle aus 100 % RSPO „Mass Balance" zertifizierten Quellen kamen. Bis Ende 2018 konnten wir schon mehr als 50 % der primären und mehr als 68 % der sekundären Palmölderivate aus zertifizierten, nachhaltigen Quellen beziehen. Parallel sind zahlreiche Rezepturen auf palmölfreie Qualitäten umgestellt worden. Im Jahr 2019 haben wir die Anteile von primären und sekundären Palmölderivaten auf 60 und 80 % aus zertifizierten Quellen erhöhen können. Wir sind auf einem guten Wege, alle Palmöl und Palmölderivate enthaltende Qualitäten bis Ende 2020 aus zertifizierten, nachhaltigen Quellen zu beziehen. Über unserer globale Mitgliedschaft bei der Union for Ethical Biotrade (UEBT) enagieren wir uns außerdem für eine ethische Beschaffung.